Zur Abischerung des Ehegatten sollten Spanienresidenten eine Rechtswahl zugunsten des deutschen Rechtes treffen

Print Friendly, PDF & Email

Dies gilt namentlich bei Eltern mit eigenen oder adopotierten Kindern.

Bleiben Spanienresidenten nämlich insoweit untätig, wird also nicht per Testament eine solche Rechtswahl getroffen,

kommt nach der EU-Erbrechtsverordnung das spanische Erbrecht zur Anwendung welches den Kindern jedenfalls einen 2/3 Erbanteil zusichert

und oft dazu führt dass der längerlebende Ehegatte die zuvor gemeinsame Wohnimmobilie in Spanien verlassen muss um diese zum Zwecke der Begleichung von Pflichtansprüchen zu veräussern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.