Wann kommt die Zugstrecke Manacor-Arta wann ein S-Bannetz auf Mallorca, und welche Auswirkung hat dies für Immobilieneigentümer?

Print Friendly, PDF & Email

Die aktuelle Balearenregierung greift die Planungen wieder auf

 

Dies erfolgte im Jahr 2021 nicht nur für den Streckenabschnitt Manacor – Artà

sondern auch für die Streckenerweiterung nach Alcudia

und die Strecke von Palma über Llucmajor nach Campos

wobei die Projektplanung Manacor-Arta am weitesten fortgeschritten ist

da deren Realisierung vor einigen Jahren bereits einmal kurz bevorstand.

 

Politischer Wille und finanzielle Einplanung

 

sind eng miteinander verknüpft. Im Budget 2022 sind erste Geldmittel miteingeplant, konkret sind dies zunächst gut 1,5 Mio €.

 

Auswirkungen für aktuelle Immobilieneigentümer und Kaufinteressenten

 

Für Eigentümer an der Strecke Manacor-Artà, welche mit Priorität weiterverfolgt wird dürften keine grossen Beeinträchtigung zu erwarten sein

während in den anderen Streckenplanbereichen genaue Streckenführung und die Planung der Ergänzungsinfrastruktur weiterverfolgt werden sollten.

 

Entwicklungspotenzial für die betroffenen Erschliessungsregionen

 

Generellsollten die Planungsregionen und deren Bevölkerung mittelfristig vom Streckenausbau profitieren und dieser für Immobilieneigentümer positiv zur Weitstabilisierung beitragen.

 

Perspektive Palma-Ciutadella oder Zugverbindung Mallorca-Menorca

 

Als Alternative zur Fuglinie Mallorca-Menorca vorgesehen ist die Streckenerweiterung von Sa Pobla mit Anschluss an den Hafen von Port Alcudia mit direktem Übergang zur Fährverbindung.

Erfahrungsgemäss dürfte die komplette Umsetzung der drei Streckenplanungen noch den Zeitraum bis 2030 in Anspruch nehmen während ein S-Bahnnetz eher in der Zeitperspektive bis 2050 realistisch erscheint.

 

 

 

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *