Mallorca: Sich als Insel unabhängiger machen

Print Friendly, PDF & Email

Es sind die Krisen die uns klar vor Augen führen dass die Basiseigenversorgung ein zentrales Element unserer künftigen regionalen Gesellschaftsstrukturen sein wird

 

Modifizierung der bisherigen Globalisierung

 

Ebenso wie die Industrialisierung hat auch die Globalisierung mit Ihrer hier geografischen Arbeitsteilung viele neue Entwicklungen initiiert und ist ebenso teilweise über wünschenswerte Entwicklungen hinausgeschossen

 

Nur 15 % Eigenversorgung mit Lebensmitteln

 

Das kann auf Mallorca schnell zur Versorgungslücken führen wenn die Transportwege technisch durch Streiks oder auch Produktionskettenprobleme unterbrochen sind.

Heute ist uns bewusst geworden dass sowohl Pandemien, Kriege, Umweltkrisen oder Finanzmarktgeschehen zu Versorgungslücken führen können.

 

Die fast totale externe Abhängigkeit Mallorcas im Bereich der Stromversorgung

 

Dies nicht deshalb weil auf Mallorca kein Strom produziert würde, sondern deshalb weil hierfür importiertes Erdgas erforderlich ist,

allerdings, – in den aktuellen Zeiten des Russland-Ukraine Krieges erwähnenswert – nur zu einem geringen Anteil mit russischem Erdgas.

 

Ein Konzept der CO2 – neutralen regionalen Gesamtversorgung

 

Hieran wird auf der Insel noch nachhaltig gearbeitet werden müssen und zwar auf allem Ebenen und Produktionslinien. Auf regionaler Ebene sind die Gemeinden gehalten Autarkiekonzepte zu entwickeln. Gegebenenfalls muss auch über die Onshore- und Offshore Windenergienutzung im Umkreis der Balearen neu nachgedacht werden.

 

Regionale Basisversorgung mit Nutzung
gezielter verantwortbarer Globalisierungsvorteile

 

und das Ganze in einem überregionalen Sicherheitsnetz wie der Europäischen Union

aber auch anderen Regionalpartnerschaften etwa im Mittelmeerraum mit afrikanischen Staaten. Die Abhängigkeit von von einzelnen Lieferanten und Staaten gilt es ebenso wie bei jedem privaten Unternehmen zu vermeiden.

 

Heute teurer,

längerfristig ein Vorteil

 

Das Streben nach hohen kurzfristigen Vorteilen führt häufig  zu längerfristigen Katastrophen. Hier gibt es viele Beispiele aus allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen. Von Ankauf der billigen aber illegalen Immobilie über das vermeintliche billige russische Gas, „billigere“ unökologisch produzierte Lebensmittel mit negativen Gesundheits- und Umwelteffekten oder Vergiftungen bis

zur tendenziellen Selbstvernichtung der Menscheit durch die vermeintlich kostengünstigere Nutzung eingelagerter Energie aus der Weltgeschichte anstelle des rechtzeitigen Umstieges auf erneuerbarer tendenziell ungefährliche Energieproduktion.

 

Die Aufgabe der balearischen Regionalpolitik:
Aktivierung auch privater Investoren

 

Ja, was ist bei alledem die Aufgabe der balearischen Regionalpolitik?

Nun die richtige Weichenstellung für all diese Umstellungsprozesse.

Werden wegweisenden Projekte initiiert oder die rechtlichen Rahmenbedingungen für deren Realisierbarkeit geschaffen dann wird sich namentlich auf Mallorca mit seinen vielseitigen persönlichen internationalen Kontakten auch das nötige private Investitionskapital aktivieren lassen. Ausserdem können hier auch EU-Gelder einbezogen werden

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *